Jungschützenkurs

Kurzbeschrieb
Willst du das 300 Meter Schiessen und den korrekten, sicheren Umgang mit dem Stgw 90 erlernen? Der Kurs ist eine vordienstliche Ausbildung und liefert wertvolle Vorkenntnisse für die RS. Die Teilnahme ist kostenlos und alle sind über das Militär versichert. Die Leihwaffen werden vom Bund zur Verfügung gestellt. Bei Kursbeginn wird ein Depot von Fr. 100.– erhoben, welches nach der Gewehrrückgabe (Waffe & Material in tadellosem Zustand, Kurs abgeschlossen) zurückerstattet wird.

Der Jungschützenkur 2020 findet nicht statt.

Fotos Kurs 2018/2019
Vorinformationen Sicherheit & Technik


Kontakt

Jungschützenleiter
Elias Ursprung
js@gruetlifeldschuetzen.ch


Regeln

  1. Wer an einem Pflichttermin nicht teilnehmen kann, muss sich mindestens 24 Stunden vor dem Termin bei einem Leiter abmelden. So kann das Schiessen nachgeholt oder im Voraus geschossen werden.

  2. Es muss entweder das Wettschiessen oder das Vorschiessen Wettschiessen absolviert werden, um den Kurs zu bestehen.

  3. Bei jeder unentschuldigten Absenz werden 20.– vom Depot abgezogen. Bei 3 Unentschuldigten Absenzen gilt der Kurs als nicht bestanden.

  4. Das Verhalten im Schiessstand, Waffenkentnisse und die Sicherheitsvorschriften werden euch in den beiden Theorien vermittelt. An der Theorie 2 wird das Wissen getestet, bevor die Leihwaffe abgegeben wird. Wird der Test wiederholt nicht bestanden wird der Jungschütze nicht zum Kurs zugelassen.

  5. Am Kursanfang wird ein Depot von CHF 100.– erhoben. Dieses wird am Kursende zurückgegeben falls folgende Punkte erfüllt sind: Die Waffe & das Material im tadellosem Zustand sind. Der Kurs wurde bestanden. Alle Pflichttermine wurden absolviert oder der Schütze hat sich für diese fristgerecht abgemeldet und alle Schiessen vom Standblatt wurden von ihm im voraus oder nachhinein geschossen.

  6. Bei Materialverlust muss der Verlust vom Jungschützen vollständig bezahlt werden gemäss den Preisen vom kantonalen Zeughaus.

  7. Bei Verlust oder Diebstahl der Waffe, des Verschlusses oder von Munition wird die kantonale Militärbehörde eingeschaltet.

  8. Respektloses oder gefährliches Verhalten im Schiesswesen können jederzeit mit einem Ausschluss vom Kurs bestraft werden. Das Depot wird in einem solchen Fall nicht zurückerstattet.